Samstag, 14. August 2010

Die Farbe meines Sohnes


">


Jonathans Farbe ist ...strahlend!!!<
Ob es diese Farbe gibt?
Egal...Er ist jede Farbe, die wir uns vorstellen können....nur heller, leuchtender...strahlend :-))

Er ist so hell, dass Menschen, die keine Liebe in sich fühlen, von ihm geblendet werden und zutiefst erschrecken.

Das ist schade, denn würden sie genauer hinsehen, würden sie unser Glück und unsere Lebensfreude entdecken.
Es würde sie reicher machen!
Klüger.

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Wir spüren eure Freude, und wir lassen uns
gern davon anstecken.
Schön, dass es Jonathan und euch gibt.
Alles Liebe
Angela und Elisabeth

wennwortefehlen hat gesagt…

Das ist eine klasse Farbe...ich freue mich sehr über dieses Posting...

Ihr seid einfach klasse!!

Herzlichst
artista

Jolina hat gesagt…

Das hast Du wunderbar ausgedrückt.
auch Jolina hat dieses Leuchten. Gerade heute konnte ich es beobachten bei einem Grillen mit 12 Familien. Jolina bringt alle egal wie alt zum lächeln und leuchten und vorallem die kleineren Kinder suchten oft einfach ihre Nähe...
Liebe Grüße
Martina

dicke, alte Frau hat gesagt…

Da hast Du absolut recht, er ist ein süßer Strahlemann, dem man sich gar nicht entziehen kann, oder will.
Ganz liebe Grüße, die Christiane

Bewusst.Sein hat gesagt…

Strahlend, eine Farbe, die es so nicht gibt, sie kann mit dem Herzen «gesehen» werden.

«Es würde sie reicher machen!»
Weiser
Die «Klugheit» verbietet es ihnen gerade.
Das Herz kennt keine Vernunft.

Ein wunderbarer Text Barbara.
Wahrhaft wahrgenommen.
Danke

Herzliche Grüße
Monika

Katharina hat gesagt…

Hey du hast so ein süßen Strahlemann ;-)
Lass dich nicht runterreissen (ich meine zu spüren, dass du zu viel schweren Gedanken nachhängst)
als ich dann noch bei deinem lezten Posting (es erschien in meiner Liste) ins "Leere" klickte, da war mir gleich ganz schwer. Ich nehm mal an dein Zorn hat dich das Herz auf der Zunge tragen lassen ;-) (was da stand, das ist ja nun verborgen vor mir)

Lass dich von der Unbeschwertheit deines Sohnes mitreissen, bestrahlen und denk nicht zuviel an Morgen- manchmal kommt es doch alles anders als man denkt.

Oh ich weiß es nicht besser auszudrücken!

viele liebe Grüße

jonathan und seine familie hat gesagt…

Ja, liebe Katharina!
Gestern gings mir gar nicht gut, ich hab den Post am Abend gelöscht....So uneins mit mir, so versucht, im Moment zu bleiben, keine Angst vor Morgen zu haben...es aufgeschrieben und zerrissen.

Zur Zeit sind da soviele Dinge, die mich nicht loslassen. Soviel "Aufbegehren"!!

Gelöscht hab ich den Post, weil gerade eh zuviel Unruhe, zuviel Einmischung von Aussen, bedrückende Posts in unserer Familie sind. Da brauchts nicht auch noch meine Panikattacke ;-)
Danke, für Deine Worte!
Umarmung!
Barbara