Dienstag, 4. Mai 2010

Impfungen und Abschlussuntersuchung (?)


Sie stehen wieder ins Haus, die Impfungen. Masern, Röteln, Mumps....und Windpocken.

Nach der Pneumokokken-Impfung im letzten Jahr hatte Jonathan eine Lungenentzündung bekommen, an der er fast gestorben wäre. Die erste Frage war, ob er denn nicht geimpft wäre....nun...für mich lag nahe, dass diese Impfung für seine Krankheit verantwortlich war. Die Ärzte haben das ausgeschlossen...der Impfschutz hätte wahrscheinlich schlimmstes verhindert.

Seither bin ich sehr verunsichert, was diese Impfungen angeht. Einerseits wird mir sehr dazu geraten, andererseites...da ist diese Angst. Immer wieder habe ich zu den verschiedensten Anlässen (Vollnarkose, Herz-OP, usw) gehört, Kinder mit DS würden nun einmal anders reagieren. Nicht einschätzbar reagieren.

Unsere Kinderärztin ist da ganz hervorragend...Bei Jonathans Abschlussuntersuchung seinen Lungenhochdruck betreffend machen wir ein Immun-Screening...da werden seine Antikörper gemessen, die er auf Grund der bisherigen Impfungen aufgebaut haben soll.
Schilddrüsenwerte gleich dazu.

Jetzt ist die Zeit, die Termine für diese Untersuchungen zu machen. Steht wie eine Mauer vor mir...heute hab ich mich darüber geschubst...zumindest mal die Impfungen. Ich brauch da eine enorme Anlaufphase!!

Habt eine schöne Zeit!!

Barbara und Jonathan

Kommentare:

Rachel hat gesagt…

Liebe Barbara,

es stimmt, diese Entscheidung nimmt dir einfach keiner ab, da hilft Vertrauen zu allen möglichen Kompetenzen, du bist gut aufgehoben, bestimmt, und dein Jonathan
ist ein starker kleiner Bub...
Glaubs, er WILL, sonst hätte er bei der Geburt schon gesagt, ich will hier nicht sein...Er ist ein Kämpfer!!!

lieb, Rachel

jonathan und seine familie hat gesagt…

Liebste Rachel!!

Ich hab mich halt lange auf "der sicheren Seite" gewähnt...ein verwöhntes Balg halt ;-)))
Dabei waren mein Leben und die Gesundheit meiner Familie und Freunde nie selbstverständlich!!!

Muss mich nur einschwingen...dafür bin ich dann bei den Untersuchungen echt taff :-)))

Umarmung!!

Barbara

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Liebe Barbara
Ich kann Dir da jetzt gar nicht helfen. Mir geht es nämlich genauso. Völlig verunsichert. Und verschiedene Meinungen von den Ärzten. Jetz haben wir wieder das Thema Zeckenschutzimpfung. Ein Arzt impft ihn gar nicht, der Andere auf jeden Fall. Wir sind in Niederösterreich gefährdet, da sind wir ja oft. Und es ist Zeckengebiet. Da muss das sein. Und nun? Habe zufällig heute morgen einen Termin ausgemacht, für Susanne gleich mit. Und wenn man das Thema googelt ist es ganz aus. Ich trau mir nun selber wie Rachel schreibt, und ich hoffe doch die guten Ärzte zu haben.
Und Jonathan hat Haare, die zum Wurschteln verführen. Das Bild ist zuckersüß!
Elisabeth

Claudia hat gesagt…

Impfungen, immer wieder ein schwieriges Thema...ich war da auch irgendwie unschlüssig. Nun habe ich mich letzten Freitag erst selber wieder impfen lassen müssen, das ganze Programm - Mumps, Masern, Röteln, Tetanus, Keuchhusten und noch was. Eine 6-fach Impfung, an der ich am Wochenende echt zu knacken hatte. Aber; diese "Kinderkrankheiten" als Erwachsener zu bekommen, soll ja sehr gefährlich sein - und ich habe nichts davon als Kind gehabt. Bei Mia haben wir alles impfen lassen, was geht - wegen ihres Herzfehlers. Auch die RSV-Impfung hatte sie seinerzeit bekommen.

Viele Grüße, und beste Wünsche für eine Entscheidungsfindung!
Claudia

Katharina hat gesagt…

Was Impfungen angeht schlinger ich auch hin und her. Beim ersten Kind hab ich zeitig vieles impfen lassen, beim zweiten umso länger gezögert. Nun beim dritten weiß ich gar nicht wie ich es richtig machen soll. die MMR- Impfung mit einem JAhr doer warten....
Rotaviren, Windpocken etc habe ich bei keinem machen lassen. Pneumokokken haben die zwei Großen jetzt (habe das bei meiner Tochter erst vor kurzem machen lassen, sie ist 2006 geboren)
Man liest viel und hört noch mehr und jeder weiß was anderes grusliges zu berichten "X hat mit Impfung das und das" "Y hat ohne Impfung aber das und das.."

Ich habe kein DS -Kind- wieviel schwerer muss dir da eine Entscheidung fallen.

MonikaMaria hat gesagt…

Liebe Barbara
Ich bin damals einfach meinem Herzen gefolgt und habe die Kinder nicht impfen lassen. Erst sehr viel später Tetanus. Als die Kinder zwei und vier Jahre alt waren, verbrachten wir sogar einen Monat in Afrika, ohne irgend welche Impfungen und alles ist gut gegangen.

Das Problem waren höchstens die Außenstehenden, die mir Angst machen wollten. Im Nachhinein kann ich nur sagen, ich täte wieder so handeln. Vielleicht geht es einfach darum, womit ich mich sicher fühle und ich habe mich damit einfach gut gefühlt. Und vielleicht handelst Du anders – auch gut. Zweifel kommt von zwei und dazwischen ist ein Graben – zwischen dem einen und dem anderen.

Ganz herzlich
Monika

artista hat gesagt…

Ich glaube da kann man wenig raten - jede Mama muss selber spüren, was für sie richtig ist...

Ich bin eine Nicht-Impferin und stehe auch dazu...würde aber niemanden anderen dazu oder dagegen raten. Weil diese Verantwortung möchte ich nicht tragen...

Meine Kinderärztin impft...aber lässt mich da vollkommen mit meiner anderen Meinung stehen...sie weiß das schon....nach 6 Kindern...müsse sie mir nichts mehr sagen, meinte sie :-)
Dir wünsche ich die richtige Entscheidung für euch...

Herzlichst
artista

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Wir sind uns gerade begegnet in der Bloggerwelt. Das ist lustig.
Es ist schön, dass ich sogar im Blog Roberts besondere Sprache rüberbringen kann. Er kann aber auch anders. Die Ausdrücke sind mindestens genauso kreativ. Und laut!
Robert schaut immer wieder sein Foto an und winkt Euch zurück. Ich lass es so laufen, und warte, ob er mal auf die Idee kommt, selber ein Bild zu machen, wo er winkt.
Gestern habe ich mit einem kleinen DS-Mädel geredet. Sie war 5 Jahre. Sie hat auch so lieb gesprochen. Und dabei mit den Händen jedes Wort unterstrichen. Das findest Du sicher auch super und nett, wenn Jonathan damit anfängt. Gibt es dann ein Video?
Viele liebe Grüße
Elisabeth

jonathan und seine familie hat gesagt…

Meine Liebe!!

Jonathan fängt jetzt mit den Gebärden an...er nimmt sie so wunderbar an, wir erweitern wöchentlich(oder so....) unser Vokabular ;-))

Ich hoffe, noch viele Bilder und Videos von meinem Buben hier zeigen zu können...stell Dir vor, in 10 Jahren....was für ein Rückblick für unsere Kinder!!

Habt eine gute, ruhige Nacht!!

Bussi aufs Bauchi von Jonathan für Robert!!
Bussi auf die Stirn von Barbara an Elisabeth!!