Sonntag, 5. Juni 2011

Alexander

Gestern nachmittag waren wir auf einem Kinderfest in der Stadt.

Jonathan war so, so bezaubernd!!
Alle Kinder tanzen zu Volksmusik, aber keines so inbrünstig wie unser Sohn!!!!
Auf die Leiter der Rutsche im Park kommt er alleine rauf und ärschlings runterrutschen liiiiebt er!!!
Ich hatte die Kamera nicht mit, ärgert mich!!!


Wir kommen zu dem Fest, da ist noch ein schattiger Tisch frei...
Zeitgleich mit uns kommt ein "junger Mann" an den Tisch.
Ich seh ihn die letzten drei Jahre immer wieder, immer wenn in der Stadt ein Fest ist.

Er heisst Alexander und hat das Down Syndrom.

Ich weiss noch, gleich als wir die Diagnose hatten ist er mir das erste Mal begegnet.
Ach, was hab ich geweint!!!
Nicht, dass mich seine Besonderheit gestört hätte, gar nicht! Aber für meinen Sohn!??
Ach, ich hab mich damals von dem Kind verabschiedet, welches in meiner Vorstellung, meiner Selbstverständlichkeit leben sollte.

Dann war das Jahr mit Jonathans Herz OP, das selbe Fest, und ich hatte in mir ein "Ja!"
Alles, aber bitte, bitte lass ihn gross werden!
Lass mich irgendwann stolz meinen erwachsenen Sohn dabei beobachten, wie er ein Stadtfest besucht , selbstständig und froh.

Und gestern sind wir an einem Tisch gesessen und haben uns GUT unterhalten.
Ich hab junger Mann unter Anführungszeichen gesetzt, denn er ist schon 37 Jahre alt!
Ich hätt das nicht gedacht, er wirkt viel jünger.

Die ewige Jugend sitzt im Herzen!

Nächstes Mal "kennen" wir uns schon, ich bin sehr gespannt auf diesen besonderen Menschen.
Und ich denke, er wird sich freuen, uns zu sehen :-))

Kommentare:

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Es ist so schön, wenn Du Eure Erlebnisse niederschreibst. Du schreibst so "ans Herz rührend", liebe Barbara.
Les mal bei mir, wir hatten auch eine besondere junge Dame an unserem Tisch gestern. Sie ist sehr bezaubernd und seeehr selbstbewusst. Wie sich unsere Erlebnisse gestern doch gleichen....
Elisabeth

dicke, alte Frau hat gesagt…

Liebe Barbara, auch für Euch freue ich mich, daß Ihr einen so schönen Nachmittag hattet, mit einer so bezaubernden Begegnung.
Wie Elisabeths Familie werdet auch Ihr daraus wieder Kraft tanken können.
Ich grüße und umarme Euch ganz herzlich, Eure Christiane

Niklas hat gesagt…

das hört sich so gut an! War sicher eine ganz besondere Situation. Vor allem im Vergleich zur ersten Begegnung. Und da sieht man wieder wie man selbst wächst.

Ja, die Bilder hät ich gerne gesehen. Aber das ist ja das schöne an Erinnerungen - im Kopf bleiben sie....
ganz liebe Grüsse
Tanja

Conny hat gesagt…

Liebe Barbara,
Vielen Dank für deine liebe Worte! Es tut mir sehr gut zu wissen daß jemand an uns denkt und uns gutes wünscht!
Ich glaube fest an gute Wünsche! Sie können bestimmt Gutes bewirken!
Und so komme ich bei Euch vorbei, lese von eurem letzten Erlebnis, freue mich mit Euch und schicke Euch ganz viele liebe, gute Wünsche!
Herzliche Grüsse
Conny

Tretswelt hat gesagt…

Hei...ihr beide...ich musste gerade an jemanden denken...schade das ich keine Foto von unser Hakan zeigen darf...er ist auch so besonders und hat der Down-Syndrom.Er ist ein Bereicherung in meine Leben und ist ganz aufgeweckt.Jeden Tag überrascht er mich bei der Arbeit mit neue Idee und zeigt immer was er gelernt hat.Sein lieblings beschäftigung am W.E ist mich zu "veräpeln",grins.
Schöne Woche mit neue erfahrung wünsche ich Euch.Bussi.Lu.