Donnerstag, 25. November 2010

Bewegung

Bewegung entsteht.

Klarheit verlangend, begehrend, brauchend, unaufhaltsam, immer gegenwärtig

Fallen lasse in Zuversicht, in Vertrauen.
Zulassen wollen.
Ge-Fangen werden, immer schon, verstrickt im Netz der Nicht-Erreichbarkeit. Der Un-Nähe.
Der Un-Zulänglichkeit.
Nie genug.

Müde und traurig,
ermuntert und froh.
Resignierend und hoffnungsvoll.


Ein Wechselspiel, komprimiert auf wenige Tage.

Kommentare:

dicke, alte Frau hat gesagt…

Ja meine liebe Barbara, genau so ist das Leben, die Phasen dauern mal länger und mal kürzer.
Ich drück' Euch die Daumen, daß sich schnell alles findet.
Ganz liebe Grüße, diesmal wieder mit einer Umarmung, die Christiane

Bewusst.Sein hat gesagt…

Willkommen in meiner Welt
liebe Barbara
Ich teile sie gerne mit Dir
: )

Eine herzliche Umarmung
MonikaMaria

Anonym hat gesagt…

Liebe Barbara,
auch wenn ich mich lange nicht gemeldet habe, ich schaue jeden Tag bei Dir herein. Du scheinst im Moment in einem tiefen Loch zu stecken (auch nach Deinem letzten Kommentar bei Locke). Wahrscheinlich kommt zuviel auf einmal zusammen und da denkt man eben manchmal es geht nicht mehr.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, denn die brauchst Du, für Jonathan, Noah, Deine Eltern,
den Opa usw.Ich hoffe, Dein Mann konnte Dir am Wochenende ein wenig von Deinen Sorgen nehmen.Denn manchmal hilft es schon etwas, wenn man sich einfach mal alles von der Seele reden und an jemanden anlehnen kann.
Ich wünsche Dir ein Licht am Ende des Tunnels! Laß Dich mal drücken!

Sommersprosse