Montag, 10. Januar 2011

Normal-Zeit

Da wartest Du viele Wochen auf den Urlaub, die Ferien....und schon sind sie vorbei!
Wir hatten es schön und friedlich, ein ruhiges Miteinander, Zeit auch für "Sich selbst", unterstützt und geborgen.
Vor allem die letzte Woche der Ferien war sehr fein.

Jonathan macht so schöne Fortschritte. :-)
Er nennt mich "Mi"
 :-))
Komm ich nach Hause ruft er mich "Mi! Hei!!"
Ob das jetzt von "Mami" oder von " Magst Du zu MIr kommen?" kommt.....?
Wir haben eine große Fotowand erstellt, und Jonathan liebt sie!
All seine Brüder und Schwestern, Papa und Mama, sucht er  mit einem fragendem "Wo??", findet und zeigt sie.
Hören wir seine Musik  kann er genau sagen, welches Lied er gerade gern hören möchte...sei es durch "Ja" oder "Nein" oder mit Hilfe seiner Gestik.
Er wird jeden Tag selbst-bestimmter, individueller.

Ich mag, wie das neue Jahr begonnen hat.
Ich merke, dass ich mich von "So muss das sein" und "So stell ich mir das vor!" noch mehr distanziert habe.
Diese Vor-Stellungen, wie das Leben abzulaufen hat.
Gar nicht nur unseren Jonathan betreffend!
Nicht, dass diese Vor-Ein-Stellungen früher große Macht über mich hatten ;-)
Aber ich  fühl mich jetzt noch freier und meine Augen, meine Seele sind im Einklang.
So fühl ich mich, empfind ich mich,....frei.
Los-gelöst.
Lächelnd.
Freudig erwartend.

Ruhig in mir.

Die "andere Seite" betrachtend.
Ja, da muss, nein darf,  man sich auf den Kopf stellen  :-)))


Und so :-)))))

Ich liebe euch, Familie!
Von ganzem Herzen und inniglich!

Kommentare:

dicke, alte Frau hat gesagt…

Hallo meine liebe Barbara, wie schön, daß Du jetzt so positiv gespannt auf dieses gerade begonnene Jahr bist. Ganz herzliche Grüße, die Christiane

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Ich war hier und geh lächelnd wieder ....
Liebe Grüsse
Elisabeth

Steph hat gesagt…

Ach liebe Barbara, liebe "Mi" :-)

Wie gut und warm sich deine Worte lesen.

*umarm*
Ein wunderbares, selbst die Geschwindikeit bestimmendes 2011.

Steph

amazing hat gesagt…

Hallo Barbara,

wenn ich Deine Worte lese, dann geht mir das Herz auf!

"Ich mag, wie das neue Jahr begonnen hat.
Ich merke, dass ich mich von "So muss das sein" und "So stell ich mir das vor!" noch mehr distanziert habe.
Diese Vor-Stellungen, wie das Leben abzulaufen hat...
ich fühl mich jetzt noch freier und meine Augen, meine Seele sind im Einklang.
So fühl ich mich, empfind ich mich,....frei.
Los-gelöst.
Lächelnd.
Freudig erwartend.

Ruhig in mir."

Du sprichst mir aus der Seele - ich kann jedes Wort fühlen!

***
Ich bin bin übrigens heute über ein Zitat von Kurt Cobain gestolpert:
"Ihr lacht über mich weil ich anders bin? Ich lache über euch weil ihr alle gleich seid!"

LG Kornelia

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Oh, Kornelia hat mein Lieblingszitat auch gern. Ich mochte und mag Kurt Cobain noch immer und er hat viele Sätze gesagt, die aufhorchen liessen.
Robert lebt so wie dieses Zitat es aussagt, wie Du ja weisst. Am Sonntag waren wir im Gottesdienst, er war sehr unruhig. Ich:"Du, psst, es stört!" "Mama, wenn das Euch oder den Pfarrer stört mach ich weiter, weil ich nicht stillsein kann. Und hier ist der liebe Gott der Chef! Hast Du ihn vielleicht schimpfen hören?"
Was tut man da, wenn mind.5 Damen auf eine Reaktion warten .... ich war froh, dass ich nicht laut losgelachen musste. Hab meinen Sohn dann streng gesagt:"Der Pfarrer und ich fühlen sich auch gestört, und das macht mich traurig, dass Du es nicht versuchst still zu sein." Er war dann still und brav, lange 10 Minuten!
Robert lacht wirklich oft über "uns" und da weiss ich nicht was ich davon halten soll ...
Für "normale" Kinder ist es respektlos.
Oh, ich hab Dir viel geschrieben.
Liebe Grüsse und schlaf gut
Elisabeth

Mama hat gesagt…

Deine Blick auf die Dinge die da sind und kommen - der klingt unwahrscheinlich schön und wichtig und herzerwärmend. Ich wünsch dir dass er dir vorallem in schwereren Zeiten auch weiter hilft- den daraus wirst du unwahrscheinlich viel Kraft ziehen können.