Dienstag, 27. September 2011

Mein Prinz



"Frau Stöger, ich glaub, jetzt haben wir es geschafft!"
So wurde ich heute empfangen, als ich Jonathan nach gut drei Stunden abgeholt habe.
:-))
Es war das dritte Mal, dass ihn ihn gebracht, mich verabschiedet  und ihn wieder abgeholt habe.

Ach, es würd mich nicht wundern, wenn schon besorgte Anrufe wegen einer "komischen Frau", die um den KG schleicht, mit einem seltsamen Glitzern in den Augen, eingegangen wären!!!!
Ja, das Problem lag wohl wirklich auf meiner Seite.
Jonathan hat gespürt, wie ungern ich ihn gehen lasse, bei allem bewusst-sein, wie wichtig und gut der KG für meinen Sohn ist.
Es fühlt sich  "nicht richtig" an, ohne ihn zu sein.
Dieses Gefühl ganz und gar in meiner Mitte ist so "schwer", so.....als wär ich nicht komplett.
Ich bin sehr froh über die drei Wochen, die ich mit Jonathan dort sein durfte.
So konnte ich Vertrauen fassen in die Kindergärtnerinnen, durfte seine Freunde kennenlernen.
Ich weiss gar nicht, wer von uns beiden diese Zeit mehr gebraucht hat! ;-)

"Der arme Junge!" müsst ihr euch jetzt denken!!
Nein, wirklich, ich bin mir meiner Gedanken und Wünsche ja durchaus bewusst, leg sie vor mich hin und betrachte sie genau.
Und komme zum Schluss, dass ich meinem Jungen nicht im Weg stehen will.
Als ich ihn heute so beobachtet habe, durch den Bretterzaun hindurch, wie er da mit seiner Regenbogen-Gruppe den Garten erobert hat!!!!
Das hat mich so stolz gemacht, so froh, dass nur ich ihn so vermisse.
Dass er sehr gut ohne mich aushält.

Ein guter Tag!

Kommentare:

Alexandra hat gesagt…

Hallo,das hast Du toll gemacht.
Loslassen ist so schwer ich habs heute auch wieder begreifen müssen und viele Tränen geweint.

liebe Grsüse und weiter ao
Alex

Lenerl hat gesagt…

Oh, ich weiß noch soooo gut, wie das vor ein paar Jahren war. Meine Kinder sind allerdings in den Kindergarten gestiefelt, haben gewunken und weg waren sie. "Mama ganz vergessen" und ich stand da und hätte das Verabschieden gerne noch hinausgezögert.

Aber ist das nicht toll, wenn man dann sieht, daß man sein Kind zu einem wunderbar selbständigem Kind heranzieht?

Liebe Grüße
Elena "die Glucke"

Hans hat gesagt…

Ich denke, es wird noch ein schwerer Weg. Nein, nicht für den kleinen Fratz - für dich. Wie sagt man so schön: "Lieben bedeutet auch los lassen können". Ich weiß, besonders für dich nicht ganz einfach. Verantwortung und auch ein wenig "Schuldgefühl". Ihm etwas schuldig sein zu müssen.... es wird wohl so bleiben, so lange du lebst. Es ist auch gut so. Er entdeckt doch seine eigene Welt, lass ihn ruhig und sieh einfach nur zu. Auffangen kannst du ihn immer dann, wenn er dich wirklich braucht. Aber nicht, wenn du meinst, er braucht dich. OK? :-) Knuddel dich :-)

chris hat gesagt…

DU schaffst das schon!
Schön das du solange Zeit hattest und auch die anderen Kinder kennen lernen konntest... Das fehlt mir ein bißchen, wir hatten nur 3 Tage gemeinsam und in der zweiten Woche habe ich wieder angefangen...
Wenn du dich an den Gedanken gewöhnt hast, wirst du irgendwann die Zeit auch genießen können und in Ruhe einen Kaffe trinken ;-)
Liebe Grüße
Christine

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Ach....Ihr zwei!
Liebe Grüsse
Elisabeth

Sommersprosse hat gesagt…

Schön, dass Ihr es jetzt geschafft habt und Jonathan auch ohne die Mama
Spaß hat.
Wenn er vielleicht auch mal ab und zu beim Abgeben traurig ist, das gibt sich im Nu (wenn er Dir den Rücken dreht) und Mama muß die Gedanken daran ganz schnell fortschieben.

Bleib Du tapfer und laß ihn seinen Spaß haben. Er lernt doch auch viel mehr, wie Du ihm bei aller Mühe vermitteln kannst. Aber dies weißt Du ja alles selber.

Liebe Grüße
Trautel

Kaddi hat gesagt…

Hab dich gerade unter meinen Lesern gefunden und wollte auch mal bei dir vorbeischauen!

Ein schöner Blog mit schönen Fotos, ich werd öfter mal reinschauen wenn ich darf!

Gruß
Kaddi

FK hat gesagt…

Es ist ein Gutes, wenn ein junger Mann heran wächst und sich formt - seinen Platz in seinem Umfeld erkundet.
Doch eines, eines vergisst der Mann nicht, egal wie Alt, egal in welcher Situation, er vergisst nie seine Mutter!
(Und auch nicht seinen Vater und Geschwister)
Aus eigener Erfahrung ♥ Grüsse

Hans hat gesagt…

Alles OK Barbara??? Das du mal nicht reagierst, ist ungewöhnlich.