Dienstag, 18. Oktober 2011

Was schenken?

So, jetzt ist es so weit.
Jonathan ist ein Kindergartenkind.
Ich bin ein "arbeitender Mensch" ...war ich vorher auch schon, aber jetzt krieg ich Geld dafür ;-)

Es geht uns gut.
Die erste Woche war doch sehr ungewohnt, doch inzwischen freuen sich mein Sohn und ich auf den neuen Tagesablauf.

Nach dem Elternabend fand ich mich und mein loses Mundwerk in der Rolle der Elternvertretung wieder............
Hmmm, die haben keine Ahnung, welche Chaotin sie sich da ausgesucht haben!!
Jetzt überlegen wir uns ein hübsches, am besten selbergemachtes Weihnachtsgeschenk für unsere Kindergärtnerinnen.
Ihr Lieben, wollt ihr mir mit Ideen zur Seite stehen?
Was schenkt ihr so, womit könnten wir eine Freude machen?

Noch schnell ein Lied, das mir sehr gut gefällt :-)




Kommentare:

Lenerl hat gesagt…

Das Lied erinnert mich an meinen Exfreund. Immer weg, immer für andere da, für uns blieb keine Zeit...

Niklas hat gesagt…

hey, das hört sich spitze an - dass ihr zwei euch schon an den neuen Ablauf gewöhnt habt!!!
Das Lied bringt mich immer wieder zum schmunzeln ;)

wir verschenken jedes Jahr was selbstgemachtes an die Therapeuten:
- selbstgebackene Lebkuchenrentiere
- Merci mit selbstgestaltetem Cover (Bilder)
- Leinentaschen mit Stoffdruck (Kartoffeldruck)
- Marmelade selbstgemacht (das Stofffetzerl oben haben wir selbst bemalt)

euch fällt sicher was schönes ein. Ich glaub, du bist die richtige für die Elternvertretung ;)

ganz liebe Grüsse
Tanja

Jolina und Ihr Clan hat gesagt…

Nun, ich hatte heute ein Telefonat mit der Personalchefin und es wir wohl auf eine Kündigung hinauslaufen, denn ich habe für Jolina erst mit 3,5 den Kiga Platz den ich mir wünsche und dann geht Louisa zur Schule und es gibt keine Halbtagesstellen frei, hmmm.
Ich habe letztes Jahr an alle Erzieherinnen, Therapeuten und Balletlehrerinnen TaTüTas verschenkt, dieses Jahr werden es wohl putzige Schlüsselanhänger werden.
LG
Martina

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Schön dass Du wieder Zeit hattest für den Blog. Es ist schon ganz anders wenn man früh aus dem Haus muss. Ihr habt das so toll hingekriegt!
Liebe Grüsse
hmmmm, das Lied ist nicht meins....weil das erinnert mich auch an jemanden, der nie für seine Lieben die Zeit hat
Elisabeth