Sonntag, 4. März 2012

Kein Titel, denn man lässt mich nicht darüber naaaachdenken!!! ;-) KOMM JA SCHON!!!!

Frühling, bitte komm!

Ach, gerade ist es anstrengend.
Wenn ich mich hinsetzte und schreiben möchte, überlege, wie es mir denn geht, was es zu erzählen gibt....dann kommt mir "müde" in meinen Kopf.
Alle sind immer wieder krank, verkühlt.
Jonathan ist seit dem KH Aufenthalt das zweite Mal zu Hause vom KG.
Allerdings diesmal mit Fieber und das hat ihm sehr geholfen, seine Keime und Viren zu bekämpfen!
Körpereigene Abwehrstoffe! Sind mir allemal die liebsten!
Morgen starten wir den nächsten Versuch in den KG zu gehen.

Sagt, wie sind eigentlich eure Nächte?
Ich mag behaupten, dass sich die durchschlafenen Nächte seit Jonathan Geburt an einer Hand abzählen lassen.
Wenn ich sage, das Jonathan uns 5, 6mal die Nacht braucht, dann übertreibe ich nicht.
Besonders seit er den KG besucht!
Ach, was der Bursche in der Nacht alles zu verarbeiten hat!
Ich denke, es ist ganz wichtig, sich gegenseitig vom Tag zu erzählen.
Oft klären sich die Dinge, wenn man darüber spricht.
Jonathan kann das nicht.
Und im Schlaf reagiert er dann auf all die Konflikte und Begegnungen des Tages.
All die Kinder in seiner Gruppe, all die Anforderungen....er verarbeitet seinen Tag.


Wenn ich frühmorgens in meine Arbeit gehe, manchmal bin ich direkt froh, aufzustehe, den Tag in Ruhe und Stille beginnen zu dürfen!

Himmel, wenn ich auf die Uhr schau, mag ichs gar nicht glauben!
Hm, verschieb ich die Badewanne auf morgen?
Die der Kinder, denn meine ist unaufschiebbar!!! ;-)))
Mal schaun, Badewanne beruhigt die Süssen immer sehr, macht den Tag rund.
Jetzt noch den Besucher-Freund vom Grossen heimbringen und mit dem Hund raus...macht mein "Lieber Liebling".
Schatz? Ohne Dich...ich mag gar nicht drüber nachdenken.

Ich hab eine neue Kollegin und als ich das erste Mal mit Jonathan vorbeigeschaut hab, da war sie ganz berührt.
Wir haben uns unterhalten und sie hat mir erzählt, dass sie mit 16 Jahren einen Sohn bekommen hat.
Als er 2 Jahre alt war, mit einer einfachen Bronchitis im KH, haben sie  eine Heerschar von Ärzten visitiert, ihr mitgeteilt, dass ihr Bub eine Behinderung habe.........
Mittlerweile ist er 12 und lebt seit vier Jahren in einem Pflegeheim in Frankreich, bei seinem Vater.
Sie konnt das nicht mehr schaffen.
Eine kleine, zarte Person, so jung.
Einmal im Jahr sieht sie ihn.
Mir geht das gar nicht aus dem Kopf.

Ich mein, das Leben ist schon ein Kaleidoskop der Erfahrungen, sich überschneidend und berührend.
Was ich mag, ist, dass Menschen mir ihre Geschichten erzählen.
Die trag ich dann mit mir herum und denk sie an, denk um sie herum, denk über unseren Lebensplan nach.
Bin froh, einen zu haben.

So, und jetzt ists Zeit, meinen Burschen KONTINUITÄT ins Leben zu bringen!!!
Wir sind weit über der Schlafenszeit!
;-)))



Und noch ein paar Fotos, die ich sehr mag




So soll es sein,
so darf es bleiben.

Kommentare:

Niklas hat gesagt…

oje....bei euch ist´s auch nicht besser. Aber ich hoffe auf den Frühling - und dann ist die Fieber/Schnupfen Zeit endlich vorbei...sollte man meinen ;)

Niklas schläft gerade auch nicht besonders gut. Obwohl er eigentlich ein guter Schläfer ist, hat er Phasen wo er beim Einschlafen weint oder auch munter wird, und jammert. Ihn beschäftigt was...und mir geht es so wie dir: ich würd ihm so gerne helfen - weiß aber nicht, um was seine Gedanken kreisen.....

Ist das Bild von Oma und Opa aktuell? Die beiden schauen so glücklich aus! Das ist wundervoll. Meine Oma ist vorigen SA gestorben. Ihr ging es seit Weihnachten immer schlechter. Und auch wenn der Kopf sagt, es war besser für sie (wie hört sich das wenn an?!) - sie fehlt. Die Besuche im Altenwohnheim fehlen mir....

So, und jetzt ins Bett. Morgen wieder nach Wien - arbeiten.
Gute Nacht!
lg Tanja

dicke, alte Frau hat gesagt…

Liebe Barbara, Julian ist zur Zeit auch krank, sehr hartnäckig. Ich denke so viel an ihn und wie es ihm geht, wenn ich nicht bei ihm bin.
Da dreht sich dann alles drum, um den kleinen Mann.
Deine Bilder sind wunderschön, da steckt so viel Liebe drin, ich liebe sie.
Grüß mal all Deine Lieben ganz hezrlich von mir.
Herzlichst --- die Christiane

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Ich weiss schon warum ich es vermisse hier lang nichts von Dir zu hören. Deine Post, Erzählungen, Bilder sind immer so schön!
Da bin ich nun froh gestern Abend nicht bei Dir angerufen zu haben. Wenn Du eh so viel um die Ohren hast!
Das wird hoffentlich besser mit den schlaflosen Nächten. Robert kommt seid ungef. einem Jahr nur noch ein-zweimal in der Nacht.
Die Lebensgeschichte Deiner Kollegin ist sehr traurig. Ich weiss gar nicht wie man es schafft sein Kind nur einmal im Jahr zu sehen. Das tut weh sowas zu lesen.
Liebe Barbara, ich wünsch Dir eine kraftvolle Woche
liebe Grüsse
Elisabeth

Fredi Kaiser hat gesagt…

Liebe Barbara, nach Deiner "kleinen Pause" strömt ja wieder viel Energie aus dir heraus.
Es mag ein wenig zynisch klingen aber mit nichten soll es das, wenn ich sage, dass du eigentlich keinen Schlaf brauchst. Schau ich mir die Fotos Deiner Lieben an, so viel Liebe, Frohsinn, Glücklich sein Wohlbehagen und Freude strahlen Sie aus!
Daher wünsche ich Dir weiterhin viel Kraft und Freude, gutes zu tun für Deine Familie
♥lichst Fredi