Donnerstag, 29. Dezember 2011

Einschlafen

Jonathan nimmt mich in den Arm.
Mein Kopf an seiner Brust, in seiner Halsbeuge.
Er umarmt mich, lächelt.

Ich küss ihn, wispere in sein Ohr.
Da lacht mein Junge, so sanft und lieb, so hingebungsvoll in den Moment.

Ach, was wir alles von ihm lernen können, wie sehr er die Zeit anhalten kann.

Kommentare:

chris hat gesagt…

Wow, und dann schläft er ein?! Das ist ja toll. Ich muß jetzt wieder liegen bleiben....
Ganz liebe Grüße
Christine 6 Joshua

Gabriela hat gesagt…

Oh! :°)

Fredi Kaiser hat gesagt…

Pssst, da möchte ich gar nicht stören!! ;-)
Das hast Du wieder sehr einfühlsam beschrieben.
Euch Lieben, wünsche ich ein gutes, gesundes, kraftvolles, erfolgreiches und gesegnetes Jahr 2012
♥ Grüße

Graugrüngelb hat gesagt…

Ich wünsche euch ein frohes und gesundes neues Jahr und hoffe (ganz egoistisch), dass du die Zeit findest, hier wieder etwas häufiger zu schreiben. (Und vielleicht klappt es ja auch irgendwann mal mit dem Kennenlernen.)

Niklas hat gesagt…

Barbara, es liest sich so, als ob es euch richtig gut geht. Ich hoffe, du hast weiterhin Freude in deinem Job und ihr habt die Feiertage gut geniesen können.
Irgendwie fehlt mir gerade auch die Zeit öfters zu schreiben oder zu kommentieren. Es wird wieder besser.
Ich lass dir ganz, ganz liebe Grüsse hier.
Tanja

Tretswelt hat gesagt…

Hallo ihr glücklichen...mein erste gedanken war der computer zu küssen(sein foto)...echt jetzt...er sieht soo rosig und gesund aus,grins...und die rotz nase,hihi.Zum knudeln.Bussi von mir aus Seevetal ihr lieben.Luciene.

Gabriela hat gesagt…

Barbara, wie es euch wohl geht? Ich würde mich sehr freuen, wieder einmal einen klitzekleinen Blick in Jonathans Welt tun zu dürfen! :-)
Ich hoffe, Stille sei ein gutes Zeichen!
Alles Liebe
Gabriela