Montag, 9. Mai 2011

Muttertag

Wir haben den Samstag zum Muttertag gemacht und waren in Podersdorf am Neusiedler See.
Surf-Welt Cup!!
Lauter knackige, gebräunte Menschen,
Sand zum Spielen für die Burschen,
was will man mehr?
;-)




Sonntag hab ich dann das Frühstück für Mödling und Umgebung,
nein, es muss ganz Niederösterreich gewesen sein!!
gebacken.
;-)
Anstrengend, aber spassig!
Die beiden Mädchen, mit denen ich arbeite, sind im Alter meiner großen Töchter und es ist echt fein mit den beiden.
Mittags war dann Schwiegermama zu Besuch.
Ich hab gut gekocht und es war ok.
Erichs Mama ist an Demenz erkrankt und es ist nicht leicht, sich mit ihr zu unterhalten.
Man bekommt nur ein "Ja" oder ein "Nein" als Antwort.
Für meinen Mann ist das nicht leicht. Sein Bruder ist vor einigen Jahren gestorben und seine Mama hat das "vergessen". Sie spricht kaum, doch wenn, dann fragt sie Erich, wo er denn sei, ob er etwas von Robert gehört hätte.
Wie reagiert man da? Mein Mann bringt es nicht übers Herz, ihr zu sagen, dass ihr Sohn nicht mehr lebt.
Es ist schwierig.
Ich hoffe sehr, dass ihr die Stunden bei uns gefallen haben!
Ein paar Runden "Mensch ärgere dich nicht" waren auch dabei,einfach ein bisschen Abwechslung zu ihrem Alltag.

Ja, und heute hab ich die Mutter meiner Mutter besucht :-)
Es geht ihr inzwischen so gut, dass wir mit einem Rollstuhl in den Garten fahren konnten.
Großvater war auch dabei und beide hatten richtig Freude daran :-))
Zuerst hatte ich ein bisschen Sorge...was mach ich, wenn dort draussen etwas passiert, fast hätt ich mich nicht getraut.
Doch dann dacht ich daran, wie lange Oma nicht mehr in der Lage war, die Sonne auf ihrem Gesicht zu spüren, frische Luft zu atmen.
Das sind Wochen und Monate!
Und da sass sie!
Das Gesicht in den Wind gestreckt, lachend und froh :-))
So viel geplaudert hat sie lange nicht mehr!
Opa war auch sehr erleichtert, ihm setzt das KH in dem beider Mütter gestorben sind, sehr zu!!
In den nächsten Tagen soll Großmutter in ein Pflegeheim unserer Wahl überstellt werden.
Klein und behaglich, im Grünen, weniger Patienten.

Mein Noah hat in der Schule ein wunderhübsches Schächtelchen gebastelt.
Ich liebe so kleine, hübsche Behältnisse.
Darin war ein Glücksbringer, ein Kleinod :-)



Meine Sarah kam ganz überraschen vorbei.
,Da stand sie, mit Blümchen in der Hand :-))
Ach, wir verstehen uns so gut, ihre Selbstständigkeit ist bemerkenswert und macht mich stolz auf mein Mädchen. Heute war ihr freier Tag und sie hat den ganzen Nachmittag mit Jonathan verbracht, damit er nicht mit ins KH muss. Aus eigenem Antrieb, weil sie es genießt mit ihrer Familie zu sein :-)

Und meine Anni :-))
Liebes, dieses Video ist jederzeit aufrufbar, Du bist mein Augenbrauensklave!!
video
Süsse, was tät ich ohne Dich!
Du bist mir eine große Hilfe, verschaffst mir immer wieder eine Auszeit!!
Du weisst gar nicht, wie wichtig das manchmal ist.


Ich bin gerne Mutter.
Von ganzem Herzen, dazu geboren und gemacht.
Mein Lebensplan.

Kommentare:

dicke, alte Frau hat gesagt…

Liebe Barbara, das ist so wunderschön, wie Ihr als Familie lebt und liebt. Da hat jeder seinen Platz. Aber nur tolle Menschen können Kinder auch zu tollen Menschen erziehen, ihnen den richtigen Weg zeigen. So war es vor Dir und so wird es auch mit Deinen Töchtern sein und Deinen Söhnen. Auch Euer toller kleiner Jonathan wird seinen Teil dazu beitragen.
Ganz herzliche Grüße, die Christiane

Niklas hat gesagt…

Ihr habt es aber super erraten mit dem Wetter am Samstag. Sonntag wird´s bei euch auch nicht schöner gewesen sein, als bei uns.
Ja, es ist schön, Mama zu sein.

Ich war am Freitag schon bei meiner Oma. Ein paar Stunden vor meinem Besuch war Niklas mit dem Kindergarten im Altersheim. Das ist nur ein paar Schritte weit weg vom Kindergarten und es tut den alten Menschen so gut.
Oma hat sich nicht einmal erinnert, dass Niklas bei ihr war..... Aber sie hat sich über die Süssigkeiten gefreut, die er mitgenommen hat. Und dann hab ich Fotos vom Vormittag gesehen - Oma hat gelacht und in dem Moment sicher ihre Freude gehabt.
liebe Grüsse
Tanja